Elektromobile Leitregion

Elektromobilität ist ein wichtiger Schlüssel, um den Verkehr nachhaltig und klimafreundlich zu gestalten. Zur weiteren Entwicklung hat der Freistaat Thüringen die Förderstrategie „Masterplan Elektromobilität für Thüringen 2030“ entwickelt. Um die dort gesteckten Ziele zu erreichen, wurden verschiedene Maßnahmen erarbeitet. Neben anderen soll die Wartburgregion zur Elektromobilen Leitregion in Thüringen entwickelt werden, da die Region als traditioneller Standort der Automobilindustrie dazu prädestiniert ist, im Bereich neuer Antriebskonzepte und Mobilitätslösungen in Thüringen eine Vorreiterrolle einzunehmen.

  • Maßnahmen- und Umsetzungskonzept „E-Mobile Wartburgregion“

    Im Auftrag des Landratsamtes Wartburgkreis und der Stadt Eisenach wurde das „Maßnahmen- und Umsetzungskonzept E-Mobile Wartburgregion“ durch das Erfurter Büro „Prof. Dr. Matthias Gather - Verkehrspolitik & Raumplanung“ im Februar 2019 erstellt. In diesem Elektromobilitätskonzept wird das Thema Elektromobilität ganzheitlich betrachtet und alle Verkehrsträger berücksichtigt.

    Konzept „E-mobile Wartburgregion“

  • Runder Tisch und Arbeitsgruppen der „E-Mobile Wartburgregion“

    Zur Umsetzung der Maßnahmen des Konzeptes „E-Mobile Wartburgregion“ und zum Austausch der Akteure wurde zusammen mit der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) ein „Runder Tisch“ sowie verschiedene Arbeitsgruppen zu den Themenfelder Infrastruktur, ÖPNV & Sharing, Innovation und Transformation gegründet. Vorrangiges Ziel ist es, die Zusammenarbeit verschiedener Akteure im Bereich der E-Mobilität zu stärken und ein Netzwerk zu diesem Thema in der Region aufzubauen. Perspektivisch soll der Runde Tisch und die Arbeitsgruppen als Beratungsinstanz für den anstehenden Transformationsprozess in der Automobilindustrie der Region entwickelt werden und eine Informationsfunktion übernehmen.

    Teilnehmer der Arbeitsgruppen sind neben regionalen Unternehmen der Automobilindustrie auch Handelsvertreter der Region, Energieversorgungsunternehmen sowie die Landes- und Kommunalverwaltung. Die Arbeitsgruppen tagen quartalsweise. Die ersten Sitzungen nahmen ihre Arbeit im November 2019 auf.

    Gern können auch Sie als regionaler Vertreter teilnehmen.

    Kontakt: kreisplanung(at)wartburgkreis.de

  • Öffentliche Ladeinfrastruktur

    Ein wesentlicher Schwerpunkt zur Förderung des Markthochlaufs der Elektromobilität liegt im Bereich der Ladeinfrastruktur, die flächendeckend, zuverlässig sowie technologieoffen und frei zugänglich zur Verfügung stehen sollte. Um die Wartburgregion als Leitregion für Elektromobilität zu etablieren, wird der Ausbau des Bestandes an Ladeinfrastruktur weiter forciert.

    Ladeinfrastruktur im Wartburgkreis

     

    Zum Download: Übersichtskarte Ladeinfrastruktur in der Wartburgregion 

  • Förderprogramme

    Zum Aufbau der E-Mobilität gibt es zahlreiche Förderprogramme der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Thüringen.

    Kurzübersicht Förderprogramme

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie