Radwege

  • D-Netz Route 4 - Mittellandroute 1026 Kilometer

    Die Mittelland-Route folgt dem Gürtel dicht bewaldeter Mittelgebirge, der Deutschland von West nach Ost durchzieht. Wegen dieser Topografie stellt sie auch einige sportliche Anforderungen. Die städtischen Höhepunkte sind Bonn, die Thüringer Klassikerstädte und Dresden.

    In der Wartburgregion verläuft die D4-Radroute bis Eisenach über den Radfernweg Thüringer Städtekette, begleitet dann den Herkules-Wartburg-Radweg bis Hörschel und führt von dort über den Werratal-Radweg bis zur Landesgrenze bei Dankmarshausen.

    Und hier geht es zur Route!

     

     

  • EuroVelo 13 -Europaradweg Eiserner Vorhang (Iron Curtain Trail) 7615 Kilometer

    Fast ein halbes Jahrhundert lang war Europa gezwungenermaßen zwischen Ost und West vom 'Eisernen Vorhang' getrennt, einer Grenze, die von der Barentssee bis zum Schwarzen Meer reichte. EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail lädt die Radfahrer dazu ein, diesen wichtigen Teil der europäischen Geschichte selbst zu be- und erfahren.

    Der Iron Curtain Trail verläuft in der Wartburgregion über den Werratal-Radweg und ab Vacha über den Rhönradweg.

    Deutsch-deutsche Geschichte und alles weitere zum Radweg erfährt man hier!

     

     

  • Werratal-Radweg 306 Kilometer

    Der Werratal-Radweg führt vom Rennsteig fast bis ans Meer: Beginnend an den Werraquellen im Thüringer Wald – geht die Tour direkt durch die Theaterstadt Meiningen, vorbei an der kuppenreichen Rhön und dem "Land der weißen Berge", durch weite Flussauen und schmale Durchbruchstäler mit Kalksteinriffen, mit Blick auf stolze Burgen, durch charmante Fachwerkstädte und beschauliche Kurorte bis hin zum Ziel: dem Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser und von da an eben bis ans Meer.

    Bei der Werratal-Touristik e. V. erhalten Sie Infos zum Radweg und Radreiseangebote:
    Kirchplatz 2
    36433 Bad Salzungen
    Tel. 03695/861459
    E-Mail: service(at)werratal.de
    Website: www.werratal.de

    Rauf auf’s Rad und los geht’s hier!

     

     

  • Rhönradweg 180 Kilometer

    Auf dem Rhön-Radweg fahren Sie diagonal durch das Biosphärenreservat Rhön und erleben dabei die Vielgestaltigkeit dieses einmaligen Gebirges. Der Rhönradweg quert das „Land der offenen Fernen“ von Bad Salzungen im Werratal bis nach Hammelburg im Fränkischen Weinland. Er ist über weite Strecken auf alten Bahntrassen angelegt und eignet sich dadurch gut für Radtouren in Familie.

    Infos zum Rhönradweg, seinen Etappen und seinen Gastgebern erhalten Sie bei der Rhön GmbH
    Rhönstraße 97
    97772 Wildflecken-Oberbach
    Tel. 0800/9719771
    E-Mail: oberbach(at)rhoen.de
    Website: www.rhoen.de

    Und hier beginnt Ihre digitale Radtour!

     

     

     

     

  • Rennsteig-Radweg 195 Kilometer

    Weite Kulturlandschaften und geschichtsträchtige Orte sind die besonderen Kennzeichen dieser 200 km langen Route von Hörschel bei Eisenach bis nach Blankenstein. Dem sportlich ambitionierten Radfahrer erschließen sich auf urigen Wald- und Wiesenwegen Sehenswürdigkeiten wie Ruhla mit dem Miniaturenpark „mini-a-thür“, der Große Inselsberg bei Brotterode oder der Bergsee Ebertswiese bei Floh-Seligenthal.

    Beim Serviceteam vom Regionalverbund Thüringer Wald e. V. erhalten Sie alle Infos und Tipps für Ihre ganz individuelle Rennsteig-Radtour:
    Bahnhofstraße 4 – 8
    98527 Suhl
    Tel. 03681/353050
    E-Mail: info@thueringer-wald.com
    Website: www.thueringer-wald.com

    Hier geht’s zum Rennsteig-Radweg!

     

     

  • Radfernweg Thüringer Städtekette 225 Kilometer

    Der Radfernweg Thüringer Städtekette verbindet sieben der schönsten Thüringer Städte, die durch ihre reiche Geschichte geprägt sind. Dieser Radfernweg ist besonders für Kulturinteressierte und Tourenradler geeignet. Als Teil der D4-Route ist er an das deutschlandweite Fernradwanderwegenetz angebunden und verbindet die Wartburgstadt Eisenach im Westen des Freistaates mit der Skatstadt Altenburg im Osten.

    Informationen zur Städtekette kann man bei der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH erhalten:
    Benediktsplatz 1
    99084 Erfurt
    Tel. 0361/6640235
    E-Mail: staedtekette(at)erfurt-tourismus.de
    Website www.thueringer-staedtekette.de

    Hier kann Ihre Radtour beginnen!

     

     

     

  • Unstrut-Werra-Radweg 113 Kilometer

    Von Fluss zu Fluss – von Thomas Müntzer zu Kaiser Barbarossa - auf 113 km Länge verbindet der Radweg Werra und Unstrut. Ausgangspunkt ist die kleine, hessische Werragemeinde Heldra bei Treffurt, Ziel die alte Salzstadt Artern. Dazwischen überwindet der Radweg auf einer alten Bahntrasse die südlichen Ausläufer des Eichsfelds und durchquert die Thomas-Müntzer-Stadt Mühlhausen mit eindrucksvollen Bauernkriegsgedenkstätten.

    Infos zum Unstrut-Werra-Radweg sind bei der Tourist-Information Mühlhausen erhältlich:
    Ratsstraße 20
    99974 Mühlhausen/Thüringen
    Tel. 03601/404770
    E-Mail: service(at)touristinfo-muehlhausen.de
    Website: www.muehlhausen.de/kultur-tourismus/tourist-information/

    Mit dem Thüringer Radroutenplaner klappt die Tourenvorbereitung am besten!

     

     

  • Werra-Suhltal-Radweg 33 Kilometer

    Auf einer Länge von rd. 33 km mit geringem Höhenunterschied ist eine Radtour auf dem Werra-Suhltal-Radweg auch für Familien geeignet. Vom Werratal-Radweg aus kann man ab Bad Salzungen, „der grünen Stadt mit starker Sohle“, über den Werra-Suhltal-Radweg das malerische Suhltal kennenlernen. Vom Lutherstammort Möhra, in dem das Lutherstammhaus, die Lutherkirche und das Lutherdenkmal an den Reformator erinnern gelangt man nach Marksuhl, wo man Thüringer Fachwerkkunst kann am Schloss bewundern kann. Weiter geht die Tour immer an der Suhl entlang bis nach Berka/Werra – heute Stadt Werra-Suhl-Tal. An der Werrabrücke, direkt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze, bindet der Werra-Suhltal-Radweg wieder an den Werratal-Radweg an und führt den Radler bis zur imposanten Rundkirche nach Untersuhl.

    Infos zur Tour gibt’s in der Tourist-Information Bad Salzungen:
    Am Flößrasen 1
    36433 Bad Salzungen
    Tel. 03695/693420
    E-Mail: willkommen(at)badsalzungen.de
    Website: https://tourismus-badsalzungen.de

    Hier gelangen Sie direkt auf den Werra-Suhltal-Radweg!

     

  • Rosatal-Radweg 21 Kilometer

    Vom Werratal ins Feldatal - der Rosatal-Radweg verbindet den Werratal-Radweg in Wernshausen mit dem Feldatal-Radweg in Urnshausen und führt immer am Flüsschen Rosa entlang. Auf seinem Kurs durchquert er Helmers mit der Ruine der Frankenburg. Auf dem Weg nach Roßdorf erfährt man, warum die Rhön das "Land der offenen Fernen" genannt wird. In Roßdorf lädt das Renaissanceschloss mit Ausstellung zum Rhöner Bruderkrieg zu einem Besuch ein. Vorbei an der Bernhäuser und Roßdorfer Kutte erreichen Sie nach das Örtchen Bernshausen mit der Stockborn-Pferderanch und Urnshausen mit dem nahegelegenen Naherholungsgebiet Schönsee.

    Und hier geht’s direkt zum Rosatal-Radweg!

     

  • Gelbe Route Nationalpark Hainich 22 Kilometer

    Dem Urwald aufs Dach steigen - die Gelbe Radroute führt vom Werratal-Radweg an der historischen Werrabrücke in Creuzburg nach Bad Langensalza direkt durch den Nationalpark Hainich. Highlight an der Strecke ist natürlich der Baumkronenpfad mit Nationalparkzentrum an der Thiemsburg. In der urigen Hainichbaude am Craulaer Kreuz sind Radler besonders gern gesehen und bewirtet.

    Rauf auf’s Rad und los geht’s!

     

  • Tannhäuser-Radweg 27 Kilometer

    Der Radwanderweg Tannhäuser verbindet: Die Sagen der Hörselberge mit dem Landschaftspark Altenstein, die Flusstäler von Werra und Hörsel mit den Gipfeln des Thüringer Waldes und drei Radfernwegen. Vielfältig und anspruchsvoll. Ausgangspunkt ist der Radfernweg Thüringer Städtekette am Weinberg in Wutha. Von hier aus steigt der Radweg sanft an, bis er am Hubertushaus am Rennsteig oberhalb von Ruhla seinen höchsten Punkt erreicht hat. Von hier aus beginnt eine rasante Talfahrt bis nach Barchfeld, wo der Tannhäuser-Radwanderweg den Werratal-Radweg erreicht. Auch wenn es noch so gut rollt, sollte man nicht am „Heimatsgrund“ vorbeifahren: Hier gibt’s das ganze Jahr lecker Klöße und Braten.

    Mit Tannhäuser kraftvoll über den Thüringer Wald! 

     

     

  • Herkules-Wartburg-Radweg 110 Kilometer

    Auf 110 km verbindet der Radweg Kassels Wahrzeichen, den imposanten Herkules, mit der weltbekannten Wartburg. Die erlebnisreiche Strecke führt zu kulturellen Highlights, durch die eindrucksvollen Fluss- und Tallandschaften von Losse, Wehre und Werra, über den Ringgau sowie in die märchenhafte Landschaft des Hohen Meißners, des Frau-Holle-Bergs. Mit dem Werratal-Radweg kann man die Radreise zu einer 215 km langen Rundtour verbinden.

    Infos zum Herkules-Wartburg-Radweg gibt es bei der Tourist-Information Eisenach:
    Markt 24
    99817 Eisenach
    Tel. 03691/79230
    E-Mail: info(at)eisenach.info
    Website: www.eisenach.info

    Vom Herkules zur Wartburg geht es hier entlang!

     

     

     

  • Feldatal-Radweg 44 Kilometer

    Von der Werra in die Rhön - der Feldatalradweg startet im Werratal und führt durch das idyllische Flusstal der Felda in der Thüringer Rhön, durch Wiesen, Felder und Wälder bis zur Feldaquelle. Von Dorndorf über Dietlas bis Stadtlengsfeld und Weilar (Anbindung an den Rosatal-Radweg) führt der Weg nach Dermbach. Mit Blick zum „Räuberwald Ibengarten“ verläuft die Strecke weiter auf der Trasse der ehemaligen Feldabahn nach Zella mit der imposanten Propstei und Barockkirche und vorbei am „Fledermausdorf“ Neidhartshausen. Durch Diedorf und Fischbach erreicht man die Stadt Kaltennordheim, wo man in der Rhönbrauerei das köstliche Rhöner Radler kosten kann. Den Abschluss findet der Feldatalradweg im bayrischen Fladungen.

    Hier der Link ins Feldatal!

     

     

     

  • Emberg-Radweg 20 Kilometer

    Natur pur: im Ulstertal verläuft der Rhönradweg, der Bayern, Hessen und Thüringen verbindet. Von Buttlar aus zweigt der Emberg-Radweg als Verbindungsspange ab und führt über eine alte Bahntrasse ins Feldatal. Nach kurzem Anstieg ist der Emberg erreicht, der höchste Punkt der Tour mit einem bemerkenswerten Ausblick über das Feldatal. In Serpentinen geht’s durch heckenbeschützte Weiden nach Dermbach hinab, in eine der größten Ortschaften im Feldatal, die Heimat des legendären Rhönpaulus war, auch als Robin Hood der Rhön bekannt.

    Hier beginnt die Berg- und Talfahrt!

     

     

  • Thüringer Waldrandroute 300 Kilometer

    Immer wieder hört und liest man von der Thüringer Waldrandroute, einer Route, die zunächst von Eisenach bis Saalfeld schön beschaulich am Fuße des Thüringer Waldes entlang führen soll. Mittlerweile wurde auch am südlichen Waldrand von Sonneberg bis Lauchröden eine Radroute geplant. Im Nordwesten und im Südosten zusammengefasst, ergeben beide Routenteile eine große familientaugliche Radrundtour zwischen Werra und Saale, die Stoff für viele angenehme Radurlaube bilden wird.

    Sobald die Ausschilderung steht bzw. hängt, wird hier eine Kartenübersicht mit Routenbeschreibung erscheinen.

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie