Stationäre Hilfe zur Pflege

Hilfe zur Pflege ist eine Sozialleistung zur Unterstützung pflegebedürftiger Personen, die den notwendigen Pflegeaufwand nicht aus eigenen Mitteln sicherstellen können und deshalb über einen entsprechenden Bedarf an Unterstützung verfügen. Sie ist Teil des Sozialhilferechts und in den §§ 61 ff SGB XII geregelt. Da alle Leistungen der Pflegeversicherung nach dem SGB XI in ihrer Höhe begrenzt sind, übernimmt die Hilfe zur Pflege nach dem SGB XII den ungedeckten Bedarf (Auffangfunktion). Die Hilfe zur Pflege wird jedoch einkommens- und vermögensabhängig gewährt.

Die stationäre Hilfe zur Pflege richtet sich an Antragsteller, die in einem Pflegeheim bzw. in einem betreuten Wohnen leben. Die setzt beim Antragsteller gemäß § 65 SGB XII einen Pflegegrad 2, 3, 4 oder 5 voraus. Zudem darf die häuslich oder teilstationäre Pflege nicht mehr ausreichend sein.

Hinweis: In betreuten Wohnformen wird oft eine Servicepauschale erhoben. Diese kann in den meisten Fällen vom Sozialhilfeträger nicht übernommen werden. Bitte setzten Sie sich deshalb ggf. vor Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung mit den zuständigen Mitarbeiter/innen im Sozialamt in Verbindung und lassen Sie sich beraten.

Pflegeheime und betreute Wohnformen finden Sie über verschiedene Internetportale der Kranken- und Pflegekassen oder auch über unabhängige Portale. Zu diesem Thema berät Sie gerne auch unser/e Pflegeberater/in. Dies ist telefonisch, im Amt nach Terminvereinbarung oder im Rahmen eines Hausbesuches möglich. Zudem bieten wir Beratungstermine in regelmäßigen Abständen in bestimmten Gemeinden des Kreisgebietes an (oft in den Gemeindeverwaltungen). Die Termine mit Uhrzeit und Ort können Sie dem Kreisjournal entnehmen.

 

Zuständigkeiten Sozialamt - stationäre Hilfe zur Pflege


Gebiet Einrichtungen Telefonnummer Zimmernummer

Hilfe zur Pflege in Einrichtungen

außerkreisliche Pflegeheime (Buchstaben K - P)

APH Schloss Bairoda,
Dorndorf, 
Weilar,
Martin Luther Bad Salzungen,
St. Elisabeth Geisa, 
PH Landkreis Schmalkalden-Meiningen, 
St. Elisabeth Herleshausen, 
Sen Vital Philippsthal
03695 617005 S 2
in Bad Salzungen

Hilfe zur Pflege in Einrichtungen

außerkreisliche Pflegeheime (Buchstaben A - J, T - Z)

Bad Liebenstein, 
Vacha, 
Langenfelder Straße 8 in Bad Salzungen
03695 617018

S 3 
in Bad Salzungen

Hilfe zur Pflege in Einrichtungen APH Elisabethenruhe Eisenach, 
Creuzburg, 
Gerstungen, 
Georgenhof Eisenach, 
BZ  der VS "Am Rehberg" Wutha-Farnroda, 
Glücksbrunn Schweina
03695 617020 S 2 
in Bad Salzungen

Hilfe zur Pflege in Einrichtungen

außerkreisliche Pflegeheime (Buchstaben R - S)

St. Annen Wartburgblick Eisenach, 
Treffurt, 
Berka/Werra
03695 618516 1.11 
in Eisenach

Hilfe zur Pflege avE, ambulant (Buchstaben A - Z), Nordkreis

  03695 618511 1.12 
in Eisenach
Hilfe zur Pflege in Einrichtungen Haus Fischerstadt Eisenach, 
Justusstift Eisenach, 
ASB Haus am alten See Eisenach, 
Ruhla, 
Mihla, 
Marksuhl, 
AZURIT Eisenach
03695 618512 1.12 
in Eisenach
Pflegeberatung   03695 618502 1.01b 
in Eisenach
Pflegeberatung   03695 617049
in Bad Salzungen

 

Kontakt Sozialamt - Stationäre Hilfe zur Pflege


Sozialamt
Sachgebiet Wirtschaftliche Sozialhilfen

Stationäre Hilfe zur Pflege


Telefon: 03695 617001
Fax: 03695 617099
E-Mail: E-Mail an das Sozialamt senden

Besucheranschrift

Erzberger Allee 14
36433 Bad Salzungen

Postanschrift

Postfach 11 65
36421 Bad Salzungen

Bitte beachten Sie:

Für Besuchervorsprachen ist vorab ein Termin zu vereinbaren

Beim Betreten des Landratsamtes ist das Anlegen eines Mund-Nasen-Schutzes erwünscht.

Dies gilt im Übrigen auch für alle Außenstellen des Landratsamtes.  

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Maßnahmen gefördert durch den ÖGD-Pakt

Lokale Partnerschaft für Demokratie