Integrationsmanagement

Das Integrationsmanagement ist als Stabsstelle der Dezernatsleitung zugeordnet.

Zu den Aufgabenbereichen des Integrationsmanagements gehören unter anderen:

  • Integration als ressortübergreifende Aufgabe in der Kommunalverwaltung zu verankern und ihrer Bedeutung entsprechend anzusiedeln;
  • kommunale Gesamtstrategien, die den jeweiligen örtlichen Bedürfnissen angepasst sind, zu entwickeln und fortzuschreiben;
  • sich für eine stärkere Vernetzung der gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Akteure einzusetzen und erforderlichenfalls Vernetzungen zu initiieren;
  • dabei als zentraler Akteur zur Koordinierung und Abstimmung der verschiedenen Integrationsbemühungen aufzutreten;
  • bürgerschaftliches Engagement von, für und mit Migrantinnen und Migranten zu unterstützen und zu fördern;
  • Mitwirkung bei der Erstellung eines kommunalen Integrationskonzeptes unter Berücksichtigung der Vereinbarungen auf Landesebene (Flüchtlingsgipfel; Landesintegrationskonzept etc.).
  • Mitwirkung bei der Bestandsaufnahme und Analyse der erforderlichen lokalen Strukturen zur Integration von Flüchtlingen
  • Zusammenarbeit mit den zuständigen Landesbehörden und Migrationsbeauftragten des Landes.
  • Aufbau und Pflege verbindlicher Integrationsstrukturen in Kooperation mit den regionalen Akteuren, insbesondere den beteiligten öffentlichen Dienststellen.
  • Intensivierung der regionalen Netzwerkarbeit mit allen Akteuren der Flüchtlingsaufnahme und Flüchtlingsintegration, Koordination örtlicher Ehrenamtsstrukturen, Koordination von Projekten.
  • Mitwirkung bei regionaler Öffentlichkeitsarbeit zur Information von Flüchtlingen und der einheimischen Bevölkerung.

     

Netzwerke Integration im Wartburgkreis

gefördert durch:

Interkulturelle Woche 2023 im Wartburgkreis

Ab Dienstag, 12. September beteiligt sich der Wartburgkreis am Aufruf der römisch-katholischen, evangelischen und griechisch-orthodoxen Kirchen in Deutschland zur Interkulturellen Woche. Die eigentliche bundesweite Interkulturelle Woche findet vom 24. September bis 1. Oktober statt.

Dazu hat das Integrationsmanagement des Wartburgkreises gemeinsam mit vielen Netzwerkpartnern, Vereinen und Initiativen sowie der Stadt Eisenach ein vielfältiges Programm mit über 30 Veranstaltungen zusammengestellt und organisiert.

Unter anderem findet die Berufemesse „Let’s talk about“ für Migrantinnen und Migranten in Eisenach statt. Hier können sich Neuzugewanderte über Arbeitsperspektiven, über Praktika, Ausbildungen und Berufe bei Unternehmen der Region informieren und direkt mit den Arbeitgebern in Kontakt kommen. Ein weiterer Höhepunkt ist das „Fest der Begegnung“ in Bad Salzungen mit vielen Angeboten zur Unterhaltung und Begegnung für Jung und Alt. Darüber hinaus wird am 12. September eine Filmvorführung des Films „Freibad“ im PAB Kinocenter Bad Salzungen mit anschließender Gesprächsrunde und Imbiss stattfinden. Weiterhin werden auf dem Eisenacher Marktplatz die ToleranzRäume eröffnet. Ebenso wird es Vorlesungen und Kreativkurse geben, ein Interkulturelles Beachvolleyball-Turnier sowie ein inklusives Sportfest für Menschen mit Behinderungen, Sportfeste an den Gemeinschaftsunterkünften sowie viele weitere Veranstaltungen.

Weiterhin wird am 28. September um 18 Uhr im MehrGenerationenHaus Bad Salzungen ein offener Stammtisch für Migrantinnen und Migranten sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger durch den ehrenamtlichen Integrationsbeauftragten der Stadt Bad Salzungen eingerichtet und durchgeführt.

Am Dienstag, dem 14. Dezember schließt das Programm mit einem Interkulturellen Kochen im Staatlichen Berufsbildungszentrum und Medizinischer Fachschule in Bad Salzungen.

Der Wartburgkreis lädt herzlich dazu ein, die vielfältigen Veranstaltungen der Interkulturellen Woche 2023 zu besuchen.

Programm mit allen öffentlichen Veranstaltungen

Die Projekte sind überwiegend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „Denk bunt“ durch das Thüringer Ministerium für Jugend, Bildung und Sport gefördert. Nähere Informationen sind unter www.demokratie-leben.de bzw. www.denkbunt-thueringen.de/ erhältlich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich für Fragen, Anregungen oder Projektvorhaben gerne an denkbunt(at)wartburgkreis.de wenden.

 

Kontakt Integrationsmangement, Projektmanagement Partnerschaft für Demokratie "Denk bunt im Wartburgkreis"


Integrationsmanagement
Projektmanagement Partnerschaft für Demokratie "Denk bunt im Wartburgkreis"
Herr Rodeck


Telefon: 03695 615803
E-Mail: E-Mail senden

Besucheranschrift

Erzberger Allee 14
36433 Bad Salzungen

Postanschrift

Postfach 11 65
36421 Bad Salzungen

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Maßnahmen gefördert durch den ÖGD-Pakt

Maßnahmen gefördert durch NextGenerationEU

Lokale Partnerschaft für Demokratie

Thüringer Transparenzportal

Das Thüringer Transparenzportal ermöglicht die Recherche aus einer Auswahl amtlicher Informationen. Dieses Angebot ist ein kostenloser Service der Thüringer Behörden und anderer öffentlicher Stellen.

Link zum Thüringer Transparenzportal