Volles Programm: Woche der seelischen Gesundheit im Wartburgkreis

Rund um den internationalen Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober hat das Gesundheitsamt des Wartburgkreises mit einer Reihe von Partnern Veranstaltungen zum Thema Seelische Gesundheit organisiert.

Auf dem Programm stehen interessante Vorträge zum Thema „Selbstfürsorge und Achtsamkeit im (Familien-)Alltag“, zur „Post-Covid-Nachsorge – eine ganzheitliche Herausforderung“. Außerdem finde im Klinikum Bad Salzungen Talkrunden zum Thema Abhängigkeit statt. Am 12. Oktober gibt es eine Filmvorführung zum Thema häusliche Gewalt. Offene Sprechstunden, Themenabende wie „Im Familienalltag gelassener reagieren“ oder „Cannabis - das Für und Wider einer Legalisierung“ werden ebenso angeboten, wie therapeutisches Bogenschießen, Waldbaden und ein Konzert mit Psalter und Harfe.

„Das Thema seelische Gesundheit ist wichtiger denn je, denn die Corona-Pandemie stellte und stellt nach wie vor eine große Belastungsprobe für alle Generationen dar. Mit dem Wegfall vieler Betreuungs- und Hilfsangebote sowie sozialer Unterstützungsnetzwerke verbunden mit Isolation, Kontaktsperre, Homeschooling, familiären Anforderungen, beruflichen Unsicherheiten gingen Überforderung, Verunsicherung, Zunahme psychischer Belastungen und /oder Verstärkung bereits bestehender psychischen Erkrankungen oder Suchtproblemen einher“, so die Organisatorinnen der Veranstaltung, Psychiatriekoordinatorin Doreen Schrumpf und Nicole Briechle von der Gesundheitsförderung.

Das Programm einschließlich Ansprechpartner, Kontaktdaten, Anmeldefristen sowie eine kurze Beschreibung der Veranstaltungen ist auf der Homepage des Landratsamtes Wartburgkreis zu finden oder telefonisch unter Tel. 03695/617432 zu erfragen.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Das Gesundheitsamt bedankt sich für die engagierte Zusammenarbeit mit allen beteiligten Kooperationspartnern und wünscht allen Interessierten und Beteiligten erkenntnisreiche und gelungene Veranstaltungen.

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie