Lebensmittel- und Fleischhygieneüberwachung

Eine wichtige Aufgabe stellt die Überwachung von Lebensmitteln dar. Die Durchführung von lebensmittelrechtlichen Kontrollen und Probenahmen gewährleisten dem Verbraucher Schutz vor Gesundheitsgefährdungen im Hinblick auf die Herstellung, Behandlung und Verarbeitung sowie Inverkehrbringen von Lebensmitteln. Weiterhin werden die Hygienestandards und die Eigenkontrollen in den Betrieben überwacht. Darunter fallen die Untersuchungen von Schlachttieren und deren Fleisch sowie die Hygieneüberwachung in Schlacht-, Zerlege- und Verarbeitungsbetrieben.

Die Verfolgung von Verbraucherbeschwerden und Warnmeldungen liegen ebenfalls im Zuständigkeitsbereich der Veterinär- und Lebensmittelüberwachung.

Die Untersuchungspflicht gilt auch für Schlachtungen außerhalb gewerblicher Schlachtstätten, sogenannten Hausschlachtungen. Hier wird die amtliche Schlachttier- und Fleischuntersuchung durch die zuständigen amtlichen Tierärzte und Fachassistenten durchgeführt. Wer für die Untersuchung bei Ihnen zuständig ist, erfahren Sie bei Ihrer Gemeinde oder im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Wartburgkreis.

 

Anforderung an ortsveränderliche Verkaufsstände für Lebensmittel auf Märkten, Volksfesten, Vereinsfeiern usw.

Hinweis für ehrenamtliche Helfer bei Vereinsfesten und ähnlichen Veranstaltungen zum sicheren Umgang mit Lebensmitteln

Kontakt Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt


Amtsleiter
Herr Dr. Knyrim


Telefon: 03695 617301
Fax: 03695 617398
E-Mail: E-Mail an das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt senden

Besucheranschriften

Erzberger Allee 14
36433 Bad Salzungen

Ernst-Thälmann-Straße 74
99817 Eisenach

Postanschrift

Postfach 11 65
36421 Bad Salzungen

Allgemeine Sprechzeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch kein Sprechtag
Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Für die Untersuchung von Proben beachten Sie bitte abweichende Zeiten: Lebensmittelüberwachung und Veterinärmedizin.


Bitte beachten Sie:

Für Besuchervorsprachen ist vorab ein Termin zu vereinbaren

Beim Betreten des Landratsamtes ist das Anlegen eines Mund-Nasen-Schutzes erwünscht.

Dies gilt im Übrigen auch für alle Außenstellen des Landratsamtes.  

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie