Gesundheitsamt

Sachgebiet Amtsärztlicher Dienst

Es werden Gutachten und Stellungnahmen nach dem Dienstrecht von Beamten, nach Beihilferecht, amtsärztliche Untersuchungen aufgrund anderer Rechtsvorschriften und auf Amtshilfeersuchen hin erstellt. Weiterhin werden je zwei Impfstellen und Gelbfieberimpfstellen vorgehalten. Auch die kommunale Gesundheitsförderung wird im Sachgebiet organisiert. Näheres hierzu finden Sie in der entsprechenden Rubrik. Dem Sachgebiet ist auch die Verwaltung des Gesundheitsamtes, die Selbsthilfekontaktstelle und die Medizinalaufsicht zugeordnet.

Sachgebiet Jugendgesundheitspflege

Das Sachgebiet erfüllt entsprechend der gesetzlichen Vorgaben alle Aufgaben des Öffentlichen Gesundheitsdienstes rund um die Kinder. Außerdem sind die Mitarbeiter in vielfältige kommunale Aktivitäten zur Förderung der Kindergesundheit eingebunden.

Sachgebiet Infektionsschutz

Zu den Aufgaben gehören Beratung und allgemeine Maßnahmen zur Verhütung übertragbarer Krankheiten, z. B. HIV, Tuberkulose. Außerdem erfolgt die Beratung in Fragen der Hygiene und Umwelthygiene sowie die Hygieneüberwachung entsprechend der gesetzlichen Vorgaben von medizinischen, Schönheits-, Freizeit- und Gemeinschaftseinrichtungen sowie von Trink- und Badewasser.

Sachgebiet Sozialpsychiatrischer Dienst, Betreuungsbehörde

  • Sozialpsychiatrischer Dienst
  • Betreuungsbehörde

Kontakt Gesundheitsamt


Amtsleitung


Telefon: 03695 617401
Fax: 03695 617499
E-Mail: E-Mail an das Gesundheitsamt senden

Besucheranschriften

Erzberger Allee 14
36433 Bad Salzungen

Ernst-Thälmann-Straße 74
99817 Eisenach

Postanschrift

Postfach 11 65
36421 Bad Salzungen

Allgemeine Sprechzeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch kein Sprechtag
Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Erreichbarkeit Eisenach

Telefon: 03695 617460
Telefax: 03695 617463

Bitte beachten Sie:

Aufgrund der Corona-Pandemie ist vorab ein Termin zu vereinbaren

Der Zutritt in das Landratsamt ist nur mit einem 3 G-Nachweis und einer qualifizierten Mund-Nase-Bedeckung möglich.

Dies gilt im Übrigen auch für alle Außenstellen des Landratsamtes.  

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie