Burg Normannstein

Eine der wenigen noch in ihrem Originalzustand erhaltenen mittelalterlichen Burgen liegt auf einem Felsgrat hoch oberhalb von Treffurt.

Seit dem frühen 12. Jahrhundert wacht der Normannstein über die Stadt Treffurt und das Werratal. Der ursprüngliche Bergfried mit Ringmauer wurde durch die Herren von Treffurt schließlich zu einer repräsentativen Anlage mit 3 Türmen ausgebaut. Nach der Ritterära residierten hier bis ins 16. Jahrhundert die „Ganerben“, Amtsherren der Länder Sachsen, Mainz und Hessen. Später wurde lediglich der Bergfried noch als Gefängnis genutzt. Danach stand die Burg lange Zeit leer und verfiel. Nach 1894 erhielten der Kapellenbau und das Torhaus durch die Einrichtung einer Gaststätte ihr heutiges Aussehen, viele Jahre lang war der Normannstein ein beliebtes Ausflugsziel; ab 1975 dann Jugendklub. Heute präsentiert sich das alte Gemäuer umfangreich saniert, mit der Ausstellung „Werraburgen über Werrafurten“, Burggastronomie und zwei Trauzimmern in historischem Ambiente.

Unterhalb der Burg lockt die Kleinen darüber hinaus ein phantastischer Burgenspielplatz. 

Anfahrt bis zur Burg möglich, Parkplatz vorhanden, auch für Busse, Außengelände frei zugänglich, Innenhof barrierefrei (Rampe und Lift) zugänglich,

Kontakt für Ausstellungsbesuch: 036923-828744 (Restaurant),
Zugang Burgspielplatz ab Normannstein oder Brunnenstraße Treffurt

 

Hier gelangen Sie zur Burg Normannstein und können gleich eine Besichtigungstour planen!

 

Zum Burgrestaurant geht es hier entlang!

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie