Tabuthema: Häusliche Gewalt gegen Männer

Am 3. November ist Weltmännertag – ein Aktionstag zur Männergesundheit, der seit dem Jahr 2000 jährlich stattfindet und das Bewusstsein der Männer für ihre eigene Gesundheit und Psyche erhöhen soll.

Diesen Tag nimmt die Gleichstellungsbeauftragte des Wartburgkreises, Petra Lehmann, zum Anlass, um auf ein Tabuthema aufmerksam zu machen: Häusliche Gewalt gegen Männer!

In den meisten Fällen richtet sich häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder. Dort wird die Dunkelziffer von Experten generell als hoch eingeschätzt. Doch auch Männer können häusliche Gewalt und Missbrauch erleiden. Denn Gewalt hat viele Facetten.

Nordrhein-Westfalen und Bayern haben für von Gewalt betroffene Männer ein deutschlandweit bislang einmaliges Hilfetelefon eingerichtet. Wie die beiden zuständigen Landesministerien mitteilten, können sich unter der kostenfreien Rufnummer (0800) 1239900 ab sofort Männer melden, die beispielsweise von häuslicher und sexualisierter Gewalt bis hin zu Stalking oder Zwangsheirat betroffen sind.  Neben dem "Hilfetelefon Gewalt an Männern" gibt es zusätzlich unter www.maennerhilfetelefon.de auch ein digitales Beratungsangebot für Betroffene.

Genauso wie die Länder gemeinsam Gewalt gegen Frauen bekämpfen, soll das Hilfetelefon den Anstoß für die Bekämpfung von Gewalt gegen Männer geben. Mit einer intensivierten länderübergreifenden Zusammenarbeit könnten solche tabuisierten Themen konsequent in der Gesellschaft platziert werden.

Zahlen des Bundeskriminalamtes untermauern die Notwendigkeit, 2018 lag der Anteil männlicher Opfer im Bereich Partnerschaftsgewalt bei 18,7 Prozent (2017: 17,9 Prozent).

In Thüringen finden von Gewalt betroffene Männer Hilfe bei der Institution Projekt A4. Das Projekt A4 ist Partner im Netzwerk gegen häusliche Gewalt im Wartburgkreis. Das Netzwerk trifft sich regelmäßig, um gemeinsam häusliche Gewalt zu bekämpfen. Kontakt: +49 (0) 151 – 288 156 18 oder per Mail: beratung(at)maennerberatung-thueringen.de.

Hilfe erhalten Betroffene auch bei der Gleichstellungsbeauftragten im Wartburgkreis unter: www.wartburgkreis.de//Leben-im-Wartburgkreis//Gesellschaft//Gleichstellung, Mail: gleichstellung(at)wartburgkreis.de,Telefon: 03695 615108.

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie