Hirschvogel Eisenach GmbH spendet 1.000 Euro für kulturelles Heimatprojekt

Die Hirschvogel Eisenach GmbH überreichte gestern (13.10.21) eine Spende im Wert von 1.000 Euro an den Heimat- und Kulturverein Tiefenort, um das Projekt „HEIMAT hören“ zu unterstützen. Hinter dem Projekt steckt die Idee, das reichhaltige und sehr engagiert gepflegte Kulturerbe der Museen im Wartburgkreis besser sichtbar zu machen und zugleich neue und jüngere Zielgruppen durch den Einsatz digitaler Mittel zur sinnlichen Entdeckung und Auseinandersetzung mit Heimat und Identität einzuladen. „Wir möchten individuelle Geschichten zu ausgewählten Objekten aus den Heimatmuseen des Landkreises vor Ort sammeln und als Audioformat aufzeichnen“, erläutert Sandra Blume, Pressereferentin des Landratsamtes Wartburgkreis.
„Wir als Unternehmen möchten nicht nur soziale, sondern auch kulturelle Projekte unterstützen. Durch das Projekt „HEIMAT hören“ können wir die Schätze unseres Landkreises neu entdecken“, sagte Michael Kaffee, Personalleiter am Standort in Marksuhl.

Das Projekt HEIMAT hören startet in der kommenden Woche. Die Geschichten von 15 Ausstellungsobjekte aus 15 Museen des Landkreises werden von den Museumsakteuren erzählt und vom Büro LAND LAB, das das Projekt gemeinsam mit dem Landkreis und dem Heimatverein Tiefenort umsetzt, in ein digitales Audioformat gebracht. Das Projekt wird von der Hirschvogel Eisenach GmbH, der Wartburg-Sparkasse, der Thüringer Ehrenamtsstiftung und dem Landratsamt Wartburgkreis gefördert.

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie