Aktion #JUNGESTIMMENTHUERINGEN – mit Corona ist alles doof

Der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Thüringen e. V., die Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen e. V.  und der Paritätische Landesverband Thüringen möchten mit der Aktion #JUNGESTIMMENTHUERINGEN – mit Corona ist alles doof Kinder und Jugendliche direkt in den sozialen Medien ansprechen und erfragen, wie es ihnen in der Corona-Pandemie geht, welche Bedarfe sie formulieren und was sie sich wünschen. Außerdem geht es darum, der Situation von Kindern und Jugendlichen eine mediale Präsenz zu verleihen.

Die Kinder und Jugendlichen werden im Rahmen dieser Aktion aufgefordert, sich in kreativer Weise digital (z. B. kleine Videos, Posts, Bilder etc.) zu ihrer Situation zu äußern.

Im Ergebnis dieser Aktion sollen die Bedarfe, die Kinder und Jugendliche im Rahmen dieser Aktion formulieren, zusammengefasst werden und als Forderungen zur Landtagswahl in die Landespolitik sowie in die Kommunalpolitik eingebracht werden.

Wer keine Accounts bei Instagram oder Facebook nutzt, kann die digitalen Ergebnisse der Kinder und Jugendlichen gern an Yasmina Ramdani (ramdani(at)jugendschutz-thueringen.de) zu senden. Diese werden dann über die Accounts vom Kinderschutzbund, dem Paritätischen LV sowie der LAG Kinder- und Jugendschutz veröffentlicht.

 

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie