Zentrale Vergabestelle im Landratsamt eingerichtet

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

zum 1. Oktober 2020 wird der Wartburgkreis eine Zentrale Vergabestelle zur Vergabe von öffentlichen Aufträgen einrichten. Zu den öffentlichen Aufträgen zählen insbesondere Bauleistungen, Liefer- und Dienstleistungen und freiberufliche Leistungen, welche seitens des Wartburgkreises vergeben werden. Zurzeit werden die entsprechenden Vergabeverfahren noch von den jeweiligen Fachämtern dezentral durchgeführt.

In einem ersten Schritt werden über die Zentrale Vergabestelle alle Vergabeverfahren von Liefer- und Dienstleistungen ab einem geschätzten Nettoauftragswert von 20.000 Euro sowie europaweite Ausschreibungen abgewickelt. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch Bauleistungen sowie freiberufliche Leistungen im Unterschwellenbereich über die Zentrale Vergabestelle des Wartburgkreises abgedeckt werden.   

Mit der Einrichtung einer Zentralen Vergabestelle soll eine noch größere Transparenz und aktive Korruptionsprävention im Wartburgkreis gewährleistet und gleichzeitig den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen entsprochen werden.

Insbesondere besteht seit dem 01. Januar 2020 im Liefer- und Dienstleistungsbereich für den Wartburgkreis die Verpflichtung, Vergabeverfahren von öffentlichen Aufträgen ab einer bestimmten Auftragshöhe in elektronischer Form (E-Vergabe) durchzuführen. Hier dient dem Wartburgkreis als unterstützendes Instrument die Vergabeplattform eVergabe.de, worüber alle öffentlichen Vergaben des Wartburgkreises im Liefer- und Dienstleistungsbereich ab dem oben genannten Auftragswert ausgeschrieben werden.

Alle potenziellen Bieter/Bewerber werden aus diesem Grund gebeten, sich kostenfrei bei der Vergabeplattform eVergabe.de anzumelden, um sich somit über den 30. September 2020 hinaus an den Vergabeverfahren des Wartburgkreises im Liefer- und Dienstleistungsbereich beteiligen zu können.

Sie erreichen die Zentrale Vergabestelle des Wartburgkreises über die E-Mail-Adresse vergabestelle@wartburgkreis.de sowie unter der Telefonnummer 03695/61-5416.

Ihr Landrat

Reinhard Krebs

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie