Der Wartburgkreis gibt Naturkalender  „Unser Naturerbe – reich aber empfindlich“ heraus

Mit dem aktuell erschienenen Naturkalender für 2020 „Unser Naturerbe – reich aber empfindlich“ setzt das Umweltamt des Wartburgkreises die gute Tradition fort, die vielfältige Natur und Landschaft der Region vorzustellen.  Der Kalender im Format A3 umfasst eine textliche Erläuterung  zur natur- sowie kulturhistorischen Besonderheit des Gebietes, monatlich ein großformatiges Foto und mehrere interessante Detailaufnahmen. Abgerundet wird der lebendige Gesamteindruck durch poesievolle Gedanken berühmter Persönlichkeiten zum Thema Natur und Umwelt.
Das Thema rankt sich in diesem Jahr um die besonders attraktiven Landschaftsräume in der  gesamten Wartburgregion. Der südliche Bereich wird von dem markanten Basaltkuppen der Vorderrhön, den großflächigen Kalkmagerrasen und den Flusstälern der Felda und Ulster bestimmt und trägt zu Recht auch die Bezeichnung „Land der weiten Ferne“. Im Norden liegt zwischen Creuzburg und Treffurt das Werra-Bergland mit dem Heldrastein und der Werraaue, östlich schließt sich das große Waldgebiet des Hainich an. Vom Ort Hörschel verläuft der Rennsteig als Höhenweg des nordwestlichen Thüringer Waldes in Richtung Hohe Sonne, Gerberstein und weiter bis zum Inselsberg. Dazu gehören vorgelagert auch die Hörsel- und Wartberge, die Wartburg, die Drachen- und Landgrafenschlucht sowie der große Drachenstein. Am Südwestabhang des Thüringer Waldes erstreckt sich das Zechsteinband um Bad Liebenstein, abgrenzend dann die Werraaue zwischen Barchfeld, Bad Salzungen bis nach Vacha und weiter über Lauchröden bis nach Creuzburg.
In dieser Landschaft haben über Jahrhunderte Menschen gelebt und diese durch ihr Wirken mitgeprägt und bis heute beeinflusst. Eine Vielzahl besonders wertvoller Lebensräume mit zahlreichen heute gefährdeten und deshalb auch geschützten Pflanzen- und Tierarten sind in dieser Kulturlandschaft entstanden bzw. auch noch erhalten geblieben. Für dieses einmalige Naturerbe trägt unsere ganze Gesellschaft eine besondere Verantwortung.

Der Wartburgkreis und die kreisfreie Stadt Eisenach verfügen über 31 NATURA-2000-Gebiete mit einer Gesamtfläche von 27.870 ha. Um diese besonders wertvollen Gebiete stehen im Mittelpunkt des aktuellen Naturkalenders.

Herausgegeben wurde die Publikation vom Umweltamt des Wartburgkreises in bewährter Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum „Alte Warth“. Die Redaktion lag in den Händen von Bernd Rether und Dr. Eike Biedermann. Zum Preis von 9 Euro kann der großformatige Kalender in der Salzunger Buchhandlung „Am Markt“, Buchhandlung Keybe Bad Liebenstein, Hubertus-Apotheke Schweina und der Thalia-Buchhandlung Eisenach bezogen werden.

Download Foto​​​​​​​

Maßnahmen gefördert durch EFRE

Lokale Partnerschaft für Demokratie