Rennsteig

Wartburg, Foto: Wolfgang Ehn, Mittenwald
Wartburg
Schlucht, Foto: Wolfgang Ehn, Mittenwald

Wo der Geist so reiche kulturelle Nahrung erhält, kann auch der Körper in der Landschaft schwelgen: Rund um die Wartburg kann man herrlich wandern – auf Deutschlands berühmtestem Wanderweg, dem Rennsteig, der gleich hier beginnt, und rechts wie links davon.

Rennsteig – von Hörschel bis Großer Inselsberg – 32,7 km, Markierung: Rennsteig-R (=Mareile), mittelschwer

 

Im Sommer erfrischend, im Winter beeindruckend ist die Schluchtentour von Eisenach zum Rennsteig hin. Die Drachenschlucht, eine enge Felsenklamm mit Knüppelstegen überm Rauschebach, die Landgrafenschlucht ist weiter, aber nicht minder romantisch.

Rundwanderweg Drachenschlucht – Hohe Sonne – Landgrafenschlucht – ca. 10 km, Markierung: gelbes Viereck auf weißem Grund, leicht bis mittelschwer

 

Im frischen Grün der ausgedehnten Buchwälder war Luther im Mai 1521 unterwegs. Da nahmen ihn die Männer des sächsischen Kurfürsten in Schutzhaft und brachten ihn zu seinem Schutz auf die Wartburg. Den Weg vom Luthergrund bei Steinbach über Luthers Stammort Möhra bis zur Wartburg kann man als Lutherweg bewandern.

Lutherweg Möhra – Luthergrund bei Steinbach – 16 km, Markierung: Lutherrose, leicht bis mittelschwer

 

Eisenach und Bad Salzungen verbindet der Pummpälzweg. Auf des gewieften Kobolds Spuren führt der Weg an 22 originalen Sagenschauplätzen durch den Thüringer Wald. Die Sagen sind auf Informationstafeln niedergeschrieben und werden durch Skulpturen kunstvoll illustriert.

Pummpälzweg Bad Salzungen (Frankenstein) – Eisenach (Wartburg) – 28 km, Markierung: rotes Dreieck, leicht bis mittelschwer

 

Handwerk ist im Thüringer Wald zu Hause und das seit langer Zeit. Die Wälder haben viele Tüftler und Grübler hervorgebracht. Die Wege, die sie einst gingen, um in Ruhla Uhren, in Steinbach Messer und in Schweina Pfeifen herzustellen, sind heute als Handwerkerwege über den Rennsteig zu bewandern, an deren Zielen man jeweils die Artikel kaufen kann.

Messerweg Ruhla –Steinbach – 10 km, Markierung: Wegeschilder mit Messer, mittelschwer

Tabakpfeifenweg Ruhla – Schweina – 12 km, Markierung: Wegeschilder mit Tabakpfeife, mittelschwer

Uhrenweg Ruhla – Etterwinden – 8 km, Markierung: Wegemarke Uhr, mittelschwer