16.01.2014

Werratal erfolgreich beim Messesaisonauftakt 2014 in Stuttgart

STUTTGART/WARTBURGKREIS. Kaum sind die Weihnachtsbraten verdaut und der Jahreswechsel gefeiert, fallen die Urlaubsentscheidungen für das neue Jahr. Die Reisemesse CMT (Caravan, Motor und Touristik) in Stuttgart ist eine der größten deutschen Publikumsreisemessen. Mehr als 70.000 Gäste stürmten denn auch am Wochenende vom 11. und 12. Januar 2014 das Messegelände am Stuttgarter Flughafen.

Die meisten davon nutzten die Gelegenheit, die beliebte Sonderausstellung Fahrrad- und ErlebnisReisen mit Wandern auf der CMT zu besuchen, bei der die Werratal Touristik e. V. (WTT) den Werratal-Radweg, Kanuangebote, den Werra-Burgen-Steig und das kulturelle Angebot der Werratalorte vorstellte. Partner der WTT war der Wartburgkreis, der sich nicht nur an den Kosten für die Messeteilnahme beteiligte, sondern auch mit Radweg-Infrastruktur, interessanten Wanderwegen und eigenen Publikationen zum aktivtouristischen Angebot seiner Reiseregionen aufwarten konnte.

Aus den Nachfrageerfahrungen der Vorjahre heraus konnte die WTT in diesem Jahr einen eigenen Flyer zum Outdoorparadies Werratal präsentieren: 24 Camping-, Caravan- und Zeltplätze von Eisfeld bis zur Oberweser sind darin enthalten, die meisten mit Kanuangeboten, Boots- und Radverleih. Selbstverständlich können sich auch die hiesigen Camper, Wohnmobilisten und Freiluftfreunde den Flyer kostenfrei ins Haus kommen lassen. Bestellungen bitte per www.werratal.de oder in der Geschäftsstelle der WTT, Tel. 03691/693429.

Die Radreisenden hatten in großer Zahl Interesse an einem Radurlaub im Werratal – sei es als Premiere oder als Wiederholungstat. Dabei wollen viele Gäste einen Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel in Anspruch nehmen. Deutlich war auch die Nachfrage nach Leihrädern, insbesondere E-Bikes. Auch Kanutouren mit Outdoorübernachtungen standen im Fokus der Messebesucher. Positiv überrascht waren sie über Kombinationsmöglichkeiten von Rad und Boot.

Die Wanderlust wächst aller Orten. Ob ein Wanderweg zertifiziert ist oder nicht, spielt dabei nicht die Hauptrolle. Mit Bus und Bahn an den Ausgangspunkt zurückzukehren, ist den Wander- und Naturfreunden wesentlich wichtiger als zwischen den einzelnen Qualitätssiegeln oder –prädikaten zu unterscheiden. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen, dann steht einem erfolgreichen Reisejahr ins Werratal und in die Wartburgregion nichts mehr im Wege.