24.09.2013

„Es ist ziemlich aufwendig…“

Craulaer Landfrauen binden die Krone für das Erntedankfest des Wartburgkreises

Das traditionelle Erntedankfest des Wartburgkreises findet in diesem Jahr am Sonntag, 6. Oktober in Sättelstädt statt. Und während die gastgebende Gemeinde am Fuße der Hörselberge mit viel Engagement das Fest vorbereitet, sind rund 20 Kilometer weiter im Hainich die Craulaer Landfrauen mit dem aufwendigen Binden der traditionellen Erntekrone beschäftigt. Im Versammlungsraum der Gemeinde hängen in diesen Tagen dutzende Strohbündel, die die zehn Craulaer Landfrauen in mühsamer Arbeit zu einer fast meterhohen Krone binden. Erntekronen wurden in früheren Jahrhunderten nach Beendigung des Kornschnitts von den Schnittern an den Gutsherren überreicht, heute sind sie in vielen Gemeinden traditioneller Bestandteil des Erntedankgottesdienstes. 

Für das Erntedankfest des Wartburgkreises bindet jedes Jahr ein anderer Landfrauenverein aus dem Kreis die Krone. In diesem Jahr sind die Craulaer Landfrauen an der Reihe. „Wir haben jetzt festgestellt, dass die Sache ziemlich aufwendig ist“, schmunzelt Vereinsvorsitzende Anja Gerstel. „Wir sind eigentlich  nicht so der typische Landfrauenverein und unser Markenzeichen ist eher das Theaterspiel.“ Die Craulaer Landfrauen sind alle noch recht jung: das Mitgliedsalter liegt zwischen 30 und 60 Jahren. Alljährlich zur Weihnachtszeit führen die Frauen ein Märchentheater auf. Diese Tradition haben sie vor 15 Jahren vom Kindergarten übernommen, als dieser schließen musste. Zu den Vorstellungen kommen nicht nur die Anwohner Craulas und ihre Kinder sondern auch Kindergärten, Senioren und Neugierige aus den umliegenden Dörfern. 

Zum Erntedankfest am 6. Oktober in Sättelstädt werden Anja Gerstel und ihre Mitstreiterinnen die fertige Krone beim feierlichen Einzug zum Gottesdienst um 11 Uhr an der Seite von Landrat Reinhard Krebs in die St. Johanniskirche tragen. Dort wird sie auf den Taufstein gestellt und in den nächsten Wochen die Kirche schmücken. 

Im Anschluss an den Gottesdienst mit viel Musik und einem herbstlichen Programm des Kindergartens empfängt die Kirchgemeinde die Gäste vor der Kirche mit einem kleinen Imbiss. 

Anschließend sind Anja Gerstel und ihre Landfrauen ebenso wie die hoffentlich zahlreichen Besucher eingeladen, im benachbarten Alten Pfarrhof bei Live-Musik und bestem Wetter einen herzhaften Ernteschmaus zu genießen. Dazu haben Gemeinde, Kirchgemeinde, Kreisbauernverband, das Landratsamt und der Betreiber des Pfarrhofes erstmals zum Erntedankfest des Kreises einen kleinen  Bauernmarkt organisiert. Im idyllischen Ambiente des „Alten Pfarrhofes“ bieten regionale Anbieter Geräuchertes, Gebratenes, Gebackenes und Gekeltertes an.