13.10.2016

Theaterverträge werden unterzeichnet

Nach der gestrigen Vorstellung der Vorschläge der Landesregierung für eine Gebietsreform in Thüringen herrscht vorsichtige Erleichterung bei Landrat Reinhard Krebs. Die vorgestellte künftige Gebietskarte sieht den Erhalt des Wartburgkreises und ein Zusammengehen mit Eisenach vor. „Ich bin zunächst froh, dass die Landesregierung unseren Wunsch nach einem freiwilligen Zusammenschluss mit Eisenach nicht ignoriert hat und zudem Abstand von der Idee genommen hat, den solide aufgestellten und wirtschaftlich prosperierenden Wartburgkreis zu zerschlagen. Nun hoffe ich, dass der Landtag diesem Vorschlag auch wirklich folgt – und erst dann lassen wir hier die Sektkorken knallen. Bis das soweit ist, werden wir die Zusammenarbeit mit Eisenach weiter intensivieren und den anstehenden gemeinsamen Weg vorbereiten.“

Nachdem die Karte mit den künftigen Gebietszuschnitten den Erhalt des Wartburgkreises vorsieht, steht auch einer Unterzeichnung der Theaterverträge nichts mehr im Wege. „Ich werde die Verträge im Rahmen der morgigen Stiftungsratssitzung der Kulturstiftung Meiningen-Eisenach unterschreiben und ich bin sehr froh darüber“, so Landrat Reinhard Krebs weiter.