04.07.2016

Es kann losgehen: Modellvorhaben zur Daseinsvorsorge und Mobilität startet in der Wartburgregion

Foto: Dörte Suberg

Aus über 70 Bewerbern wurde die Wartburgregion als Modellregion des Bundes für ein Projekt zur zukunftsfähigen Gestaltung der Daseinsvorsorge und Mobilität ausgewählt. Mit der Auftaktveranstaltung in Wilhelmsthal ist nun der Startschuss gefallen.

Rund 50 Gäste fanden sich am 23. Juni zur regionalen Auftaktveranstaltung des Modellvorhabens in der Wartburgregion ein. Vertreter des Bundes, der Kreisverwaltung und der projektbegleitenden LEADER-Aktionsgruppe informierten die eingeladenen Bürgermeister, Vertreter von Verbänden und Institutionen aus den Bereichen Daseinsvorsorge und Mobilität sowie interessierte Bürger über die Ziele des Projektes und über die weitere Vorgehensweise. Auf Grundlage einer kleinräumigen Bevölkerungsprognose und eines umfassenden Beteiligungsprozesses wird nun ein Kooperationsraumkonzept für die Wartburgregion erstellt. Nach einer Verschneidung mit dem neuen Mobilitätskonzept entsteht so in den kommenden zwei Jahren eine Strategie zur langfristigen Sicherung der Versorgung und Mobilität im ländlichen Raum. Eine wichtige Rolle spielt bei diesem Prozess die Beteiligung der Menschen vor Ort, die ihre Erfahrungen und Bedürfnisse in den Bereichen Versorgung und Mobilität einbringen können. In Kürze werden zu diesem Zweck Befragungen und Workshops stattfinden und eine Online-Plattform eingerichtet, auf der interessierte Bürger sich über den weiteren Verlauf des Vorhabens informieren und selbst am Planungsprozess teilnehmen können.