Die mittlere Bäderlinie

Bad Salzungen Foto: Gerhard Eisenschlink
Bad Salzungen

Linie 71: Bad Salzungen – Bad Liebenstein – Ruhla – Eisenach

Sehen und Erleben:

In Bad Salzungen befindet sich gewissermaßen das erste deutsche Keltenbad. Es ist Teil der Kurabteilung mit Therapiezentrum und Fitnessbereich. Das Keltenbad ist ein Solebewegungsbad mit echtem Erlebnischarakter: Eine einmalige Saunalandschaft und ein Wellness- und Beautybereich, ebenfalls ganz im Keltenstil, runden den Komplex ab, der aus 3 Rundbauten am Gradierwerk besteht.

Das Herzstück der Kuranlagen ist das historische Jugendstil-Gradierwerk – ein architektonisch einmaliges Bauwerk. Es bietet eine Vielzahl von Inhalationsmöglichkeiten für Heilung und Linderung bei Atemwegs- und Hauterkrankungen. Aber auch zur Erkältungsprophylaxe ist Inhalation unübertroffen.

In der lieblichen Kurstadt liegt der Burgsee mit wunderschöner Uferpromenade und dem angrenzenden Rathenaupark. Unmittelbar am Gradierwerk auf den Werrawiesen ist der Puschkinpark angelegt.

Bad Liebenstein ist der älteste und traditionsreichste Kurort im Freistaat Thüringen. Das ist im Ortsbild deutlich erkennbar. Den Charme eines solchen Kurortes genießt man am besten in einem seiner Villa-Cafés. Das Liebensteiner Kurhaus ist ein wahrer Wellnesstempel: Hier gibt es – ideal nach langen Wanderungen – Massagen aller Sparten und Herkunftsländer, Kosmetik, Sport, Sauna und vieles mehr.

Die Umgebung von Bad Liebenstein bietet dem Gast gepflegte Wanderwege und viel unberührte Natur. Ein prima Ausflugstipp für Jung und Alt ist der liebevoll angelegte Liebensteiner Tierpark.

Aktiv sein:

Klar kann man in der Werratal-Metropole Bad Salzungen gut Radeln. Schließlich führt der Werratal-Radweg an der Stadt vorbei und der Rhön-Radweg beginnt hier.

Für Wanderfreaks ein Muss: der Pummpälzweg. Thüringens sagenhaftester Wanderweg verbindet zwischen dem Frankenstein und der Wartburg auf 28 km Länge Bad Salzungen und Eisenach. Die Empfertshäuser Schnitzschüler haben am Weg Skulpturen der berühmtesten Sagen von Bechstein und Wucke aufgestellt.

Aber auch der Hochrhöner, ein länderübergreifender Premiumwanderweg, beginnt in der charmanten Kur- und Kreisstadt.

Freundliche Gästeberatung bietet die Tourist-Information im Keltenbad, Tel. 03695/693420.