Schloss Neuscharffenberg in Wenigenlupnitz

Im Jahre 1795 fiel ein Schloss im ehemaligen Schlossgarten mit dem größten Teil des Dorfes den Flammen zum Opfer. 1847 wurde ein neues Schloss, etwas höher im Schlosspark gelegen, vom Graf von Uetterodt erbaut. Da die Burg Scharfenberg bei Thal, welche im Jahre 1450 zerstört wurde, auch im Besitz derer von Uetterodt war, ist das neue Schloss in Wenigenlupnitz als Erinnerung "Neuscharffenberg" genannt worden.

Der Schlossbau erinnert an eine mittelalterliche Burg. Das Tor ist älter als das dazugehörige Haus. Der Rundbogen trägt die Jahreszahl 1591.

Das Schloss Neuscharffenberg wechselte mehrmals den Besitzer. Nach der Rekonstruktion des gesamten Schlosses und des Neubaues an der Ostseite übernahm der Diakonieverbund Eisenach im Jahre 1991 das Schloss. Seither dient es als Wohnraum für behinderte Menschen.

stark überformter baulicher Zustand
Besichtigung der Innenräume nicht möglich
Gastronomie im Ort