Impfstelle und Gelbfieberimpfstelle

Impfung (Foto: Adam Gregor, Fotolia.com)

Jährlich fliegen mehr als 11 Mio. Deutsche ins außereuropäische Ausland. Rund 7 Mio. Reisen führen in die tropischen und subtropischen Regionen Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Bei Reisen in diese Gebiete sind besondere Vorsorgemaßnahmen zu treffen, damit man den Urlaub gesund genießen kann.

Aber nicht nur für die Tropen und Subtropen, sondern für viele Länder gilt: Rechtzeitiges Informieren über klimatische und hygienische Bedingungen sowie Gesundheitsvorsorge schützen vor Erkrankungen während oder nach der Reise. Gesundheitsprobleme auf Reisen lassen sich leicht vermeiden. Aber wer denkt schon bei der Reiseplanung an mögliche Erkrankungen? Urlaub – das heißt für uns alle Erholung. Eine Reise in fremde Länder kann aber auch unangenehme Folgen haben. Manche Reisende bringen sich aus dem Urlaub Infektionen als Souvenir mit.

Aber auch schon während der Reise können Gesundheitsprobleme auftreten:

Jeder zweite Reisende fühlt sich zu irgendeinem Zeitpunkt seines Urlaubs unwohl oder nimmt Medikamente. Einer von fünf sucht während der Zeit im Ausland einen Arzt auf. Seltener sind Krankenhausaufenthalte, die einen von 200 Reisenden betreffen. Einer von 1.700 Reisenden muss vorzeitig aus dem Urlaubsland heimtransportiert werden. Die Todesrate auf Reisen ist zum Glück sehr niedrig mit einem Todesfall unter 100.000 Reisenden.

Reisedurchfall im Ausland gilt als die häufigste durch Krankheitserreger hervorgerufene Erkrankung (20 - 65 % aller Reisenden), jeder fünfzigste ungeschützte Ost- und Westafrika-Besucher erkrankt an einer Malaria, auch Hepatitis A (rund 2.000 jährlich) und Typhus sind auf Reisen vergleichsweise häufig auftretende Infektionskrankheiten. Unter 500 Tierbissen besteht in mindestens einem Fall ein Tollwutrisiko.

Lassen Sie daher Ihren aktuellen Impfstand überprüfen und einen Impfplan, der auf Ihre Reise individuell abgestimmt ist, erstellen. Eine individuelle Beratung und Aufklärung über krankheitsverhütende Verhaltensregeln erhalten Sie in der Gelbfieberimpfstelle im Gesundheitsamt des Landratsamtes Wartburgkreis in der Dienststelle Bad Salzungen und der Außenstelle Eisenach.

Bitte lassen Sie sich dazu rechtzeitig vor Antritt Ihrer Reise einen Termin in einer unserer Gelbfieberimpfstellen geben. Die notwendigen Kontaktdaten entnehmen Sie der nachfolgenden Übersicht.

Ansprechpartner(innen)

Impfberatung Telefon
Bad Salzungen 03695 617402
Eisenach 03691 670462