Tierseuchenbekämpfung

Eine weitere wichtige Aufgabe des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes ist die Bekämpfung von Tierkrankheiten und Tierseuchen. Im Vordergrund steht hierbei der Schutz des Menschen vor übertragbaren Krankheiten. Durch regelmäßige Kontrollen und Probenahmen wird ein schnelles Handeln bei Verdacht einer Tierseuche garantiert.

Links:

Merkblätter:

08/03/16

Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Wartburgkreises informiert:

Aufgrund der BHV 1-Ausbrüche in diesem Jahr sowohl in Thüringen als auch in anderen BHV 1-freien Regionen, wurden gemeinsam mit Vertretern des Thüringer Bauernverbandes und der Thüringer Tierseuchenkasse die "Praxishinweise zur Biosicherheit in Rinder haltenden Betrieben" erstellt.

Diese sollen Landwirten und Tierärzten Hilfestellungen geben, welche Maßnahmen noch zusätzlich in den Betrieben eingeführt werden können, um eine Verschleppung von Krankheitserregern zu verhindern.

Wir bitten um Beachtung!

Praxishinweis zur Biosicherheit

01/04/18

Untersuchung der Rinder auf Bovine Herpesvirusinfektion (BHV1) im Jahr 2018

Die Halter von Rindern werden aufgefordert, zur Aufrechterhaltung der BHV1-Freiheit ihres Rinderbestandes alle Rinder im Alter von über 24 Monaten im Abstand von maximal 12 Monaten (zum Untersuchungszeitpunkt 2017) auf BHV1 untersuchen zu lassen. Für Fragen stehen die MitarbeiterInnen des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes des Wartburgkreises unter 03695-617301 zur Verfügung.