Aufgaben der Unteren Jagdbehörde

Die vielseitigen Aufgaben der Unteren Jagdbehörde sind:

  • Erteilung bzw. Verlängerung der Jagdscheine,
  • Versagung der Jagdscheine und Einziehung nach Feststellung der Unzuverlässigkeit der Jäger,
  • Feststellung von Umfang und Grenzen der Jagdbezirke,
  • Gestaltung der Jagdbezirke,
  • Erklärung befriedeter Bezirke,
  • Bestätigung von Abrundungsvereinbarungen und Abrundungsverfügungen
  • die Zustimmung, Beanstandung und Änderung von Jagdpachtverträgen,
  • die Zulassung zur Jäger- und Falknerprüfung sowie
  • die Regelung der Bejagung in Abstimmung der Abschusspläne mit dem Jagdbeirat.

Außerdem ist die untere Jagdbehörde Aufsichtsbehörde über die Jagdgenossenschaften.

Gesetzliche Grundlagen für die Arbeit der Unteren Jagdbehörde sind das Thüringer Jagdgesetz und weitere Bestimmungen des Forstrechts in Thüringen.

Jagdschein

Jäger mit Fernglas und Waffe (Bergringfoto, Fotolia.com)

Wer die Jagd ausübt, muss im Besitz eines gültigen Jagdscheines sein. Der Bundesjagdschein kann als Tagesjagdschein, Jugendjagdschein, Jahresjagdschein, als 3-Jahresjagdschein, als Falknerjagdschein und als Ausländerjagdschein auf Antrag ausgestellt werden.

Zur Ausstellung eines Bundesjagdscheines ist das persönliche Erscheinen des Antragstellers bei der Unteren Jagdbehörde erforderlich. Sofern Sie Ihren Wohnsitz im Wartburgkreis oder der kreisfreien Stadt Eisenach haben, bringen Sie zur Verlängerung Ihres Jagdscheines Folgendes mit:

  • Nachweis über das Bestehen einer Jagdhaftpflichtversicherung in Höhe der gesetzlichen Mindestdeckung für den Zeitraum des beantragten Jagdscheines
  • Verwaltungsgebühr und Jagdabgabe:

    • für den Jugend-, Tages- und Falknerjagdschein: 25,00 €
    • für den Jahres- und Ausländerjagdschein: 50,00 €
    • für den 3-Jahresjagdschein: 125,00 €

  • für den ersten Jagdschein weiterhin

    • das Zeugnis über die bestandene Jägerprüfung oder Falknerprüfung sowie
    • zwei Passbilder.

Für die Erteilung eines Ausländerjagdscheines gelten besondere Bestimmungen.

Vor Erlangung des ersten Jagdscheines ist die Jägerprüfung bzw. Falknerprüfung erfolgreich abzulegen.

 

Antragstellung

Hier ist das erforderliche Antragsformular zu finden.

 

Jägerprüfung

Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet die Untere Jagdbehörde. Die Entscheidung wird dem Bewerber schriftlich mitgeteilt. Detaillierte Angaben sind in der Thüringer Ausbildungs- und Prüfungsordnung Jagd geregelt.

 

 

Sachbearbeiter(in) Telefon Zimmer
Herr Roland Geßner 03695 615904 171
Herr André Kremmer 03695 615905 170

 

Telefax: 03695 615999