Rettungsdienst

Auf der Grundlage des Thüringer Rettungsdienstgesetzes (ThürRettG) i. V. m. dem Landesrettungsdienstplan (LRDP) für den Freistaat Thüringen ist der Wartburgkreis Aufgabenträger des bodengebundenen Rettungsdienstes mit Ausnahme der notärztlichen Versorgung, für welche die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen zuständig ist.

Der Rettungsdienst hat die Aufgabe, eine bedarfsgerechte medizinische Versorgung der Bevölkerung mit Leistungen des Rettungsdienstes im Rettungsdienstbereich Wartburgkreis flächendeckend sicherzustellen. Hierzu gehören insbesondere die Notfallrettung und der Krankentransport.

  • Die Notfallrettung umfasst die Durchführung lebensrettender Maßnahmen oder Maßnahmen zur Verhinderung schwerer gesundheitlicher Schäden bei Notfallpatienten am Notfallort, gegebenenfalls die Herstellung der Transportfähigkeit der Notfallpatienten und ihre Beförderung unter fachgerechter Betreuung in dafür besonders ausgestatteten Rettungsmitteln in eine für die weitere Versorgung geeignete Behandlungseinrichtung.
  • Der qualifizierte Krankentransport umfasst die Beförderung sonstiger kranker, verletzter oder hilfsbedürftiger Personen, die nach ärztlicher Beurteilung während des Transports der fachgerechten medizinischen Betreuung oder eines besonders ausgestatteten Rettungsmittels bedürfen oder bei denen dies aufgrund ihres Zustands zu erwarten ist.

Rettungsdienstbereich Wartburgkreis

Der Rettungsdienstbereich Wartburgkreis umfasst das Gebiet des Landkreises Wartburgkreis einschließlich der kreisfreien Stadt Eisenach (die Stadt Eisenach hat die ihr auf ihrem Gebiet obliegenden Aufgaben zur Durchführung des bodengebundenen Rettungsdienstes dem Wartburgkreis per Zweckvereinbarung übertragen).

WartburgkreisStadt Eisenach
Fläche1.307 km²104 km²
Einwohner125.65542.417
Fläche des gesamten Rettungsdienstbereiches1.411 km²
Einwohner des gesamten Rettungsdienstbereiches168.072
Einwohner je km²119
Anzahl Städte / Gemeinden51

(Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik, Stand 31.12.2015)

Rettungsdienstbereichsplan

  • Bereichsplan 2016.pdfRettungsdienstbereichsplan für den Rettungsdienstbereich Wartburgkreis (Stand: August 2015)

Die Anlagen des Rettungsdienstbereichsplanes sind zu den bekannten Öffnungszeiten im Landratsamt Wartburgkreis, Amt für Sicherheit, Ordnung und Verkehr, einzusehen.

Durchführung des Rettungsdienstes

Die Durchführung des bodengebundenen Rettungsdienstes im Rettungsdienstbereich Wartburgkreis wird von den nachfolgenden Durchführenden wahrgenommen:

 

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Eisenach e.V.
Rot-Kreuz-Weg 1

99817 Eisenach

 

Rettungswachen im Rettungsdienstbereich Wartburgkreis

Entsprechend § 12 ThürRettG sind die Standorte der Rettungswachen so festgelegt, dass die dort vorgehaltenen Rettungsmittel jeden an einer öffentlichen Straße gelegenen Notfallort im zugewiesenen Rettungswachenbereich in der Regel in einer Fahrzeit von 12, in dünn besiedelten Gebieten von 15 Minuten erreichen können.

Dementsprechend sind die Rettungswachenstandorte mit ihren Einsatzbereichen und erforderlichen Rettungsmittel im Rettungsdienstbereich Wartburgkreis wie folgt festgelegt:

Übersichtskarte der Rettungswachen im Rettungsdienstbereich Wartburgkreis (ab 2016)

 

Notärztliche Versorgung im Rettungsdienstbereich Wartburgkreis

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen stellt die bedarfsgerechte und flächendeckende notärztliche Versorgung im bodengebundenen Rettungsdienst gemäß ThürRettG sicher. Dies schließt die Erstellung der Notarztdienstpläne und die Überwachung der notärztlichen Versorgung ein.

Die notärztliche Versorgung im Rettungsdienstbereich Wartburgkreis wird von entsprechend qualifizierten Notärzten in zwei Notarztbereichen (entsprechend der Gebiete des Altlandkreises Eisenach und des Altlandkreises Bad Salzungen) auf der Grundlage von Dienstplänen wahrgenommen.

Übersichtskarte der notärztlichen Versorgung im Rettungsdienstbereich Wartburgkreis (ab 2016)

 

Gesamtvorhaltung an Rettungsmitteln im Wartburgkreis

(RTW - Rettungstransportwagen, NEF - Notarzteinsatzfahrzeug, KTW - Krankentransportwagen)

11 RTWdavon9 RTW im Rettungsdienstbereich tägl. 24 Std.
1 RTW in Eisenach montags - freitags 24 Std., samstags 11 Std., sonn- und feiertags 10 Std.
1 RTW in Hörselberg-Hainich täglich 12 Std. 
3 NEFdavon2 NEF im Rettungsdienstbereich täglich 24 Std.
1 NEF in Eisenach montags - freitags je 12 Std.
9 KTWdavon1 KTW in Eisenach montags - freitags je 5 Std.
1 KTW in Eisenach montags - freitags je 6 Std.
2 KTW in Eisenach montags - freitags je 7 Std., davon 1 KTW samstags 8 Std.
3 KTW in Bad Salzungen montags - freitags je 7 Std
2 KTW in Bad Salzungen montags - freitags je 8 Std., davon 1 KTW samstags 6 Std.