21.12.2017

Anerkennung für Selbsthilfegruppen

Kreisbeigeordneter Martin Rosenstengel mit Vertretern der Selbsthilfegruppen. Foto: M. Fischer.

Bad Salzungen. Das Landratsamt Wartburgkreis hat kurz vor Weihnachten Vertreter aller Selbsthilfegruppen der Wartburgregion (inkl. Stadt Eisenach) in das Kurhaus Restaurant am Burgsee in Bad Salzungen zu einem Treffen eingeladen. Landrat Reinhard Krebs und Sozialdezernent Martin Rosenstengel verbanden mit der Einladung die Intention, die wertvolle Arbeit der Selbsthilfegruppen zu würdigen, ihren Dank und ihre Anerkennung auszusprechen. Vertreter von rund 30 Selbsthilfegruppen folgten der Einladung und kamen bei Kaffee und Kuchen mit einander ins Gespräch. Martin Rosenstengel stellte sich im Rahmen der Veranstaltung als neuer zweiter Kreisbeigeordneter vor. „Ich habe mich außerdem gefreut, dass ich an diesem Nachmittag mit vielen ins Gespräch kommen und mir ein Bild von der Situation in den jeweiligen Gruppen machen konnte“, so der Kreisbeigeordnete. „Die Arbeit der Selbsthilfegruppen kann nicht genug gewürdigt werden und ich bin froh, dass wir mit dieser Veranstaltung unserer Wertschätzung Ausdruck verleihen konnten.“ So erhielt jede Selbsthilfegruppe auch einen Gutschein, mit dem sie je nach Bedarf Büromaterial oder Präsente für Ehrungen kaufen kann.

Für Fragen und Probleme standen auch die Leiterin des Gesundheitsamtes, Dr. Helena Maier, und die Leiterin des Sozialamtes, Peggy Recknagel,  als Ansprechpartner während des Nachmittages bereit. Die Veranstaltung wurde aus Mitteln der Thüringer Ehrenamtsstiftung finanziert.