04.12.2017

Regelschule Wutha-Farnroda hat eine neue Schulküche

Die Schüler der AG Kochen zur Eröffnung der Küche Foto. S. Blume

Über eine neue Schulküche konnten sich die Schüler der Regelschule Wutha-Farnroda freuen. Der Förderverein der Schule, zahlreiche Sponsoren und das Landratsamt Wartburgkreis hatten in den vergangenen Monaten die komplette Renovierung der alten Schulküche und die Anschaffung hochwertiger neuer Küchenmöbel finanziert. „Hier lernen die Schüler, was sie wirklich für das Leben brauchen“, freute sich Schulleiterin Heike Heilwagen und berichtete von zahlreichen Projekten, im Rahmen derer die Schulküche den Alltag der Schule bereichert. So können nun wieder Koch- und Backstunden mit den Landfrauen stattfinden, Gerichte der englischen und französischen Küche den Unterricht veranschaulichen und in der AG Kochen deutsche Kinder und Kinder mit Migrationshintergrund ein besseres Verständnis für einander entwickeln. Die Schüler aus der AG waren es auch, die emsig den Eröffnungsabend vorbereitet und eine reichlich gedeckte Tafel für die Gäste gestaltet hatten. Vizelandrat Udo Schilling war beeindruckt von den Kochkünsten der jungen Leute und lobte die neue Schulküche als ein besonders wertvolles, weil nachhaltiges Projekt. Hier hätten alle gemeinsam an einem Strang gezogen und wären aktiv geworden: der engagierte Förderverein um den Vorsitzenden Ernst Kranz, die Schulleitung, die Lehrer, die Schüler und vor allem auch viele Unternehmen aus der Region, die sich als Sponsoren betätigt haben. Dies bekräftigte auch Bürgermeister Torsten Gieß: „Die vielen Spender zeigen vor allem, dass diese Schule fest in der Gemeinde verwurzelt ist – es ist unsere Schule!“