Tüngeda lädt zum Erntedankfest

Das traditionelle Erntedankfest des Wartburgkreises findet in diesem Jahr am Sonntag, 7. Oktober, in Tüngeda statt. Dort laden die evangelische Emmaus-Kirchengemeinde und ihr Kirchort Tüngeda gemeinsam mit Landkreis und Bauernverband um 10  Uhr zu einem stimmungsvollen Erntedank-Gottesdienst in die Jesuskirche ein.

Das Fest beginnt traditionell mit dem feierlichen Einzug der Erntekrone, die vorab auf einer Kutschfahrt im Dorf präsentiert wird. In diesem Jahr stellen die Mitglieder der Kirchgemeinde die Krone selbst in aufwändiger Handarbeit her. Die Predigt hält Pfarrerin Anette Uhle. Landrat Reinhard Krebs und Bernd Apfel, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes, werden in kurzen Grußworten die Arbeit der Agrarbetriebe des Wartburgkreises würdigen und Wissenswertes zur Lebensmittelerzeugung berichten. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst vom Emmauschor der Kirchengemeinde unter der Leitung von Kantor Johannes Götze. Zeitgleich gibt es für Kinder ein Kindergottesdienstangebot im Festzelt an der Kirche.

Anschließend sind die Gäste zu einem Bauernmarkt mit vielen Ständen auf dem Anger eingeladen. Für Kinder ist im Kirchgarten ein Streichelzoo aufgebaut und eine Bastelstraße mit Kinderschminken im Pavillon vor der Kirche. Außerdem gibt es eine Strohballen-Kletterburg, Feuerwehrausfahrten für Kinder und Kutschfahrten zur letzten Bockwindmühle im Wartburgkreis. Um 12.30 Uhr ist Mittagsorgelmusik in der Kirche zu erleben und ab 13.30 Uhr spielen im Festzelt die Stregdaer Musikanten Blasmusik bei Kaffee und Kuchen.

Das Erntedankfest des Wartburgkreises findet jedes Jahr in einer anderen Gemeinde statt. „Ich freue mich sehr, dass wir in diesem Jahr ganz im Norden des Landkreises  feiern. Es ist beeindruckend, was die Emmaus-Kirchgemeinde gemeinsam mit den Dorfbewohnern auf die Beine gestellt hat“, freut sich Landrat Reinhard Krebs und hofft auf schönes Wetter und viele Gäste.