Wartburgkreis lehnt neuen Vorschlag des Innenministers zur Gebietsreform kategorisch ab

Landrat Reinhard Krebs, Foto: Heiko Matz

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die von Innenminister Dr. Holger Poppenhäger vorgestellten Pläne zur Gebietsreform lehne ich kategorisch ab. Geplant ist überraschenderweise nun, dass der Wartburgkreis mit dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen fusioniert. Der neue Kreis, der dadurch entstehen würde, wäre sowohl von der Fläche als auch von der Einwohnerzahl viel zu groß und nicht beherrschbar. Gleichzeitig würden die freiwilligen Bestrebungen von Eisenach und Wartburgkreis dadurch zunichte gemacht. Unsere Kreisräte haben ebenso wie die Stadträte der Stadt Eisenach klar bekundet, dass Eisenach und der Wartburgkreis in eine gemeinsame Zukunft gehen sollen. Und wir legen Wert darauf, dass der Wille der Stadt- und Kreisräte sich in der Gesetzesvorlage für die Kabinettsentscheidung wiederfindet. Denn die künftige Kreisstruktur hat Auswirkungen auf jeden einzelnen von uns! Unser Kreis muss künftig einen Zuschnitt haben, der es allen Bürgern ermöglicht, Erledigungen in der Kreisverwaltung ohne stundenlange Anfahrt zu bewältigen und auch die Kreistagsmitglieder müssen noch einen wirklichen Bezug zu den zu verhandelnden Themen haben. Der neue Vorschlag des Innenministers läuft dem zuwider. Die Vermutung liegt nahe, dass sich die Landesregierung wieder von Sachargumenten verabschiedet hat, dass sie den Willen der Eisenacher Stadträte und der Kreisräte des Wartburgkreises unberücksichtigt lassen und stattdessen aus parteitaktischen Gründen agieren will.
Ich erteile ebenso wie Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf den vorgelegten neuen Plänen eine klare Absage und hoffe auf eine Nachbesserung.

Ihr Landrat Reinhard Krebs

Entwurf des neuen Nahverkehrsplanes vorgestellt

24.02.2017

Der Wartburgkreis erarbeitet aktuell gemeinsam mit der Stadt Eisenach den Nahverkehrsplan für den öffentlichen Straßenpersonennahverkehr in der Wartburgregion für den Zeitraum 2017 bis 2022. Der Nahverkehrsplan ist kein Fahrplan,...

weiterlesen...

Regionale Planungsgemeinschaft Südwestthüringen lehnt Sued-Link ab

20.02.2017

Der Netzentwicklungsplan Strom 2030 stellt den Um- und Ausbaubedarf im deutschen Strom-Übertragungsnetz dar. Ein erster Entwurf wurde Ende Januar auf der Website www.netzentwicklungsplan.de veröffentlicht und an die Bundesagentur...

weiterlesen...

Gemeinsame Schritte gegen Stromtrasse

20.02.2017

„Wir freuen uns, dass Eisenach jetzt auch mit dabei ist und den Vertrag für einen gemeinsamen Rechtshilfebeistand unterzeichnet“, begrüßt Landrat Reinhard Krebs die in dieser Woche getroffene Entscheidung des Eisenacher...

weiterlesen...

Anhörung zum Nahverkehrsplan 2017 - 2022

20.02.2017

Der Wartburgkreis erarbeitet aktuell gemeinsam mit der Stadt Eisenach den Nahverkehrsplan für den öffentlichen Straßenpersonennahverkehr in der Wartburgregion für den Zeitraum 2017 bis 2022. Gemäß Thüringer ÖPNV-Gesetz erfolgt...

weiterlesen...

Lebenslehrer gesucht

16.02.2017

Wer in seinem Leben bereits von psychischen Gesundheitsproblemen betroffen war und diese belastende Lebenssituation meistern konnte, kann anderen Mut machen. Eine der besten Arten zu lernen wie Probleme bewältigt werden können,...

weiterlesen...

WiWAK unterstützt anerkannte Flüchtlinge bei der Wohnungssuche

16.02.2017

Wer hat günstigen Wohnraum im Wartburgkreis?

weiterlesen...