Wartburgkreis lehnt neuen Vorschlag des Innenministers zur Gebietsreform kategorisch ab

Landrat Reinhard Krebs, Foto: Heiko Matz

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die von Innenminister Dr. Holger Poppenhäger vorgestellten Pläne zur Gebietsreform lehne ich kategorisch ab. Geplant ist überraschenderweise nun, dass der Wartburgkreis mit dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen fusioniert. Der neue Kreis, der dadurch entstehen würde, wäre sowohl von der Fläche als auch von der Einwohnerzahl viel zu groß und nicht beherrschbar. Gleichzeitig würden die freiwilligen Bestrebungen von Eisenach und Wartburgkreis dadurch zunichte gemacht. Unsere Kreisräte haben ebenso wie die Stadträte der Stadt Eisenach klar bekundet, dass Eisenach und der Wartburgkreis in eine gemeinsame Zukunft gehen sollen. Und wir legen Wert darauf, dass der Wille der Stadt- und Kreisräte sich in der Gesetzesvorlage für die Kabinettsentscheidung wiederfindet. Denn die künftige Kreisstruktur hat Auswirkungen auf jeden einzelnen von uns! Unser Kreis muss künftig einen Zuschnitt haben, der es allen Bürgern ermöglicht, Erledigungen in der Kreisverwaltung ohne stundenlange Anfahrt zu bewältigen und auch die Kreistagsmitglieder müssen noch einen wirklichen Bezug zu den zu verhandelnden Themen haben. Der neue Vorschlag des Innenministers läuft dem zuwider. Die Vermutung liegt nahe, dass sich die Landesregierung wieder von Sachargumenten verabschiedet hat, dass sie den Willen der Eisenacher Stadträte und der Kreisräte des Wartburgkreises unberücksichtigt lassen und stattdessen aus parteitaktischen Gründen agieren will.
Ich erteile ebenso wie Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf den vorgelegten neuen Plänen eine klare Absage und hoffe auf eine Nachbesserung.

Ihr Landrat Reinhard Krebs

Noch bis zum 13. April können Projektanträge gestellt werden

20.03.2017

Bundesprogramm „Demokratie leben!“ im Wartburgkreis

weiterlesen...

Kostenlose Nutzung der Schulsporthallen des Wartburgkreises jetzt beantragen

15.03.2017

Das Landratsamt Wartburgkreis weist daraufhin, dass im kommenden Schuljahr 2017/2018 den eingetragenen Sportvereinen mit Sitz im Wartburgkreis die Schulsporthallen des Landkreises wieder kostenlos für den Trainingsbetrieb zur...

weiterlesen...

Ende der Stallpflicht für Geflügel

15.03.2017

Aufgrund einer aktuellen Risikoanalyse wird die vom Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Wartburgkreises/der kreisfreien Stadt Eisenach, im Folgenden VLÜA WAK, erlassene Allgemeinverfügung der landkreisweiten...

weiterlesen...

Truppenübung im Wartburgkreis

09.03.2017

Die Bundeswehr führt vom 16. bis zum 28. März im Wartburgkreis eine Truppenübung durch. Der Übungsraum befindet sich in den Gemarkungen der Gemeinden Stadtlengsfeld, Weilar, Urnshausen, Dermbach, Stadt Bad Salzungen OT...

weiterlesen...

Vollsperrung Unterrohn

09.03.2017

Wegen Straßenbau erfolgt von Montag, 13. März ab 14 Uhr bis voraussichtlich Samstag, 22. April bis 17 Uhr eine Vollsperrung der K 97 auf Höhe Bahnviadukt  bei Unterrohn (Ost). Der Straßenverkehr  wird über Unterrohn –...

weiterlesen...

BAföG-Anträge liegen im Landratsamt bereit

09.03.2017

Ab sofort liegen die Formulare der BAföG-Erst- und Wiederholungsanträge für das kommende Ausbildungsjahr 2017/2018 im Landratsamt in Bad Salzungen bereit. Diese können bei den zuständigen Sachbearbeiterinnen Andrea Stütz...

weiterlesen...

Ausstellung im Landratsamt Wartburgkreis: Philosophinnen von der Antike bis zur Gegenwart

08.03.2017

Verlässt man sich auf die gängige Philosophiegeschichte, gewinnt man den Eindruck, das Denken sei ein Privileg der Männer. Bis 1993 waren in keinem Philosophielexikon Namen von und Beiträge zu Frauen zu finden! Aus Anlass des...

weiterlesen...