Ein Bild wird lebendig

Landrat Reinhard Krebs, Foto: Heiko Matz

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wer in den letzten Monaten nicht in Möhra war: gehen Sie mal auf den Lutherplatz! Dort finden Sie eine große Bildmontage des Besuches von Martin Luther 1521 in Möhra, predigend im Kreis der Dorfbewohner – als detailgetreues Foto, nachgestellt von 60 Möhraern von heute. Besser kann man regionale Identifikation nicht sichtbar machen! Aus der Betrachtung entsteht ein ganzer Wertekanon: Übersetzung des Geschehens ins Heutige, Einbeziehung der Dorfbewohner „ins Große“, Würdigung des Lebens im ländlichen Raum und die These: wir machen hier selbstverständlich weiter und gestalten unser Dorf für die nächste Generation - "Ein Bild wird lebendig.“
Für mich ist dieses lebendig gewordene Bild ein Synonym für Heimat und Identifikation mit dem eigenen Ort. Diese Identifikation ist eine starke Triebfeder, mit ihr steigt und fällt der Erfolg unserer Region. Wer für seinen Ort und seine Region ein starkes Heimatgefühl entwickelt, der ist auch bereit, sich für diese Heimat zu engagieren, sich in die Gemeinschaft einzubringen. In vielen Gemeinden und Städten des Wartburgkreises gibt es solches Engagement und echte Dorfgemeinschaften und daraus entstanden viele erfolgreiche Projekte, die nicht nur die jeweiligen Orte, sondern zugleich auch unsere ganze Region gestärkt haben. Ich denke hier stellvertretend für viele andere Aktionen an das im Ehrenamt errichtete Gemeindehaus der Kirchgemeinde Schnellmannshausen, entstanden aus der Ruine „Alte Schule“ oder das „Messerstübchen“ als neuer Dorfmittelpunkt Steinbachs, des Siegers im regionalen Dorfwettbewerb.

Wenn es also darum geht, die Zukunft unserer Region - trotz aller strukturellen Veränderungen - zu meistern, dann gilt es, zuzupacken – so wie man das auf dem Land schon immer gemacht hat!

Lassen Sie uns 2018 das Bild weiter „lebendig“ machen, denn der Wartburgkreis als ländlicher Raum braucht sich nicht „abgehängt“ zu fühlen, er muss nur dran bleiben, weiter aufzustreben und seine Möglichkeiten und Potentiale nutzen.

Ihr Landrat Reinhard Krebs


Informationen zu Erdrutsch und Hochwasser

03.06.2013

Geologen sind in Bad Salzungen vor Ort, höchster Werrapegel wird am Abend erwartet

weiterlesen...

Für sieben Häuser vorläufige Nutzungsuntersagung

03.06.2013

Bad Salzungen. Aufgrund des aufgeweichten Hanges, der Hangrutschung und der teilweise vorhandenen Risse wird für sieben Häuser der gefährdeten Hangregion am Weinberg, Luxenburg und Unter den Bergen in Bad Salzungen eine...

weiterlesen...

Am Montag kein Unterricht an der Grundschule Creuzburg

02.06.2013

Hortbetreuung ist gewährleistet. Kinder, die keine Betreuung benötigen, können zu Hause bleiben.

weiterlesen...

Gefährliche Situation nach Dauerregen

02.06.2013

In Bad Salzungen müssen etwa 100 Menschen ihre Häuser verlassen.

weiterlesen...

Landrat veranlasst regelmäßige Kontrollen am Bad Salzunger Mühlberg

31.05.2013

Bad Salzungen. Vertreter des Bauordnungsamtes im Landratsamt des Wartburgkreises haben heute Morgen mehrere Bewohner in ihrer jetzigen Unterkunft, einem örtlichen Hotel, aufgesucht und mit ihnen über die derzeitige Lage und...

weiterlesen...

Hanggrundstücks-Eigentümer muss Sicherungsmaßnahmen vornehmen

30.05.2013

Vorläufige Nutzungsuntersagung bleibt zunächst aufrecht erhalten

weiterlesen...

Aufgabe der Kreisfreiheit: 3. Gesprächsrunde zwischen Eisenach und dem Wartburgkreis

30.05.2013

Bad Salzungen. Erneut trafen sich heute (29. Mai) der Landrat des Wartburgkreises Reinhard Krebs und Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf gemeinsam mit Vertretern der beiden Verwaltungen in Bad Salzungen zum...

weiterlesen...